Obstbaum gießen
© HotPhotoPie - stock.adobe.com

Obstbäume richtig gießen 

« Tipps für Garten und Streuobstwiesen »

Obstbäume werden bei der Bewässerung des Gartens im Sommer gerne mal vergessen. Dabei benötigen sie gerade in dieser Zeit besonders viel Wasser, um jede Menge aromatische Früchte ausbilden zu können. Obstbäume im Garten oder auf der Streuobstwiese richtig zu gießen, kann eine Herausforderung sein. Warum und was es bei der Baumbewässerung zu beachten gilt, verraten wir Ihnen in diesem Artikel.

Müssen Bäume überhaupt gegossen werden?

Ja, auch Bäume brauchen in bestimmten Situationen zusätzliches Wasser. Besonders während langanhaltender Hitze im Sommer müssen sie gegossen werden. Viele Gärtner sind nach wie vor der Meinung, dass besonders die tiefwurzelnden Bäume sich selbstständig und ausreichend mit Wasser versorgen können. Deswegen werden Obstbäume im Garten bei der täglichen Bewässerung häufig vernachlässigt. Doch tatsächlich brauchen sie während der Sommermonate sogar sehr große Wassermengen. Dabei spielt es in der Regel keine Rolle, um welche Art von Baum es sich handelt.

Obstbaum mit Regenbogen
© powell83 – stock.adobe.com

Ob Apfelbaum, Zwetschgenbaum oder Kirschbaum – um reife, saftige und lecker schmeckende Früchte mit der nötigen Süße ausbilden zu können, benötigen alle Obstbäume große Wassermengen und nicht nur Sonne allein. Zwar ist es grundsätzlich richtig, dass ein Baum auch mal eine längere Trockenperiode überstehen kann, weil seine Wurzeln sehr tief ins Erdreich ragen. In der Wachstumsphase allerdings sind Wassergaben unerlässlich. Ohne regelmäßiges Gießen geht es nicht. Aber wie gießt man eigentlich richtig? Und wie groß ist der Wasserbedarf von Bäumen? Auf Fragen wie diese wollen wir in diesem Text Antworten geben.

Zitrusbaum gießen
© kharchenkoirina – stock.adobe.com

Die goldene Regel bei der Baumbewässerung: Viel hilft viel!

Weniger Regen, steigende Temperaturen und mehr und mehr ausgetrocknete Böden: Der Baumbestand in Deutschland hat es bedingt durch den voranschreitenden Klimawandel nicht unbedingt leicht. Egal, ob die Bäume im Garten hinter dem Haus stehen oder auf einer Streuobstwiese, das Bewässern während der Sommermonate ist immer häufiger notwendig. Bei Obstbäumen gilt die goldene Regel, nach der viel auch viel hilft. Anders ausgedrückt: Da vor allem ein Apfelbaum wie auch andere Obstbäume einen beinahe unstillbaren Wasserdurst haben, muss wirklich viel gegossen werden. Dabei gilt es immer zu berücksichtigen, dass das Gießwasser einen weiten Weg zurücklegen muss, bis es endlich an den Enden der Wurzeln angelangt ist. Schon aus diesem Grund sollte die Bewässerung nahe am Stamm bei den Wurzeln und niemals großflächig von oben erfolgen.

Das lebenswichtige Nass muss zudem tief eindringen können und sollte nicht schon auf dem Boden verdunsten. Wichtig ist es außerdem zu wissen, dass ein ausgewachsener Obstbaum einen täglichen Wasserbedarf von etwa 100 Litern hat, die ihm unbedingt zugeführt werden müssen. Will man diese Menge mit der Gießkanne oder dem klassischen Gartenschlauch erreichen, ist das in der Regel mit viel Zeit und vielen Mühen verbunden. Eine sinnvolle und bequeme Alternative hierzu ist die nachhaltige Tröpfchenbewässerung, die am besten in ein automatisches System zur Gartenbewässerung eingebunden ist. Bei der Tröpfchenbewässerung erfolgt die Wasserversorgung des Baumes tatsächlich tröpfchenweise.

Tröpfchenbewässerung beim Obstbaum
© zorgens – stock.adobe.com

Was auf den ersten Blick geradezu absurd klingen mag, ist dennoch äußerst raffiniert. Da die Tröpfchen praktisch permanent fallen, wird der Wurzelbereich auch durchgängig feucht gehalten. Tatsächlich ist bei dieser Bewässerungsmethode der Verlust durch Verdunstung auch geringer, als das bei der Bewässerung mit einem Schlauch der Fall ist. Damit die Methode funktioniert, ist es notwendig, dass Tropfer bzw. Einzeltropfer im Wurzelbereich des Baumes nahe an seinem Stamm platziert werden. Die Tropfer werden durch Leitungen von einer Wasserquelle mit dem nötig Nass versorgt.

10x Tropfer (SK) Selbstkompensierend & Selbstreinigend         10x Tropfer 0-70 l/h Einstellbar

Die perfekte Lösung für die Streuobstwiese: Der IBC-Container als Wasserquelle

Die Bewässerung von Obstbäumen auf Streuobstwiesen wird häufig dadurch verkompliziert, dass kein öffentlicher Wasseranschluss vorhanden ist. Die Obstbäume dort müssen also auf eine andere Weise mit Wasser versorgt werden. Das geschieht am einfachsten mit einem robusten Intermediate Bulk Container (IBC), der als riesiger Wassertank fungiert und damit eine ideale Wasserquelle darstellt. Diese Container gibt es in unterschiedlichen Größen. Ideal ist normalerweise ein IBC mit einem Fassungsvermögen von 1000 Litern. Allerdings tut man gut daran, sich bei der Auswahl der Größe an der Zahl der Obstbäume zu orientieren. Um die Obstbäume gießen zu können, muss der IBC-Container natürlich immer mal wieder aufgefüllt werden. Da das Gebinde in der Standardausführung auf einer praktischen Palette platziert wird, ist es leicht möglich den Tank zu transportieren, um ihn mit frischem Wasser zu befüllen.

1000l IBC Wassertank auf Stahlpalette REBOTTLED Kunststoff Europalette ECO

Obstbäume gießen ist gar nicht so schwer

Das Gießen von Obstbäumen mag auf den ersten Blick eine enorme Herausforderung darstellen. Sieht man sich die Sache allerdings genauer an, merkt man schnell, dass das Bewässern gar nicht so kompliziert ist. Wichtig dabei sind vor allem zwei Aspekte. Erstens sollte man überhaupt daran denken, die Bäume zu gießen. Zweitens müssen sie jeweils mit der ausreichenden Wassermenge gegossen werden. Hier gilt die schöne und einfache Regel, dass viel auch viel hilft. Durch Tropfer bzw. Einzeltropfer am Obstbaum lässt sich mittels Tröpfchenbewässerung der gesamte Gießvorgang wesentlich erleichtern und nachhaltiger gestalten. Dank dieser Bewässerungsmethode müssen Sie sich keine Sorgen mehr darüber machen, dass Ihre Obstbäume im Sommer verdursten könnten. Im Gegenteil: Durch das ausreichende Gießen können Sie sich spätestens im Herbst sogar auf viele leckere Früchte freuen und eine reiche Ernte einfahren. Die Grundlage dafür ist unter anderem, die Obstbäume zu gießen, sie also ausreichend mit Wasser zu versorgen.

Birnenbaum im Herbst
© Beton Studio – stock.adobe.com