Startseite | IBC Zubehör | IBC Ablasshahn aus Kunststoff
© Herjua - stock.adobe.com

IBC Ablasshahn aus Kunststoff

« Welches Modell soll es sein? »

Der Auslauf- bzw. Ablasshahn spielt bei jedem IBC eine ganz entscheidende Rolle. Über ihn können die in der Tankblase gelagerten Flüssigkeiten bequem und sicher entnommen werden. Allerdings handelt es sich dabei auch um ein geradezu typisches Verschleißteil, weshalb er ab und an gewechselt werden muss. Welche Arten von Auslaufhähnen es gibt, welche Bedeutung die in ihnen verbaute Dichtung hat und wie man einen Hahn wechselt, erfahren Sie hier.

Eine geniale Idee – ein perfektes System

Wer sich etwas näher mit einem Intermediate Bulk Container (IBC) beschäftigt, wird sehr schnell feststellen, um was für eine geniale Erfindung es sich dabei handelt. Alles ist daran auf Sicherheit und Funktionalität ausgerichtet. Zudem steht stets eine möglichst einfache Handhabung im Vordergrund. Das zeigt sich besonders deutlich am Auslaufhahn, ohne den IBCs eigentlich gar nicht denkbar sind. Über diesen Hahn an einer der beiden schmalen Seiten der Tankblase erfolgt die Entnahme von Flüssigkeiten. Eine einfache Drehbewegung reicht vollkommen aus, um sie jeweils fließen zu lassen. Eine entgegengesetzte Drehbewegung sorgt dann dafür, dass der Fluss gestoppt wird. Keine Frage: Der IBC Ablasshahn hat einen wesentlichen Beitrag zum Siegeszug des Containers geleistet. Allerdings muss man wissen, dass es sich bei so einem Ablasshahn aus Kunststoff um ein mechanisches Bauteil handelt, das folglich auch dem Verschleiß unterliegt. Von Zeit zu Zeit muss der Hahn demnach gewechselt werden. Das ist in den allermeisten Fällen jedoch kein großes Ding.

IBC Kugelhahn S60x6 (60mm) ALU Überwurf Camlock EPDM DN50 WERIT IBC Schiebehahn FKM (VITON) DN50

Verschiedene Hahnarten, ein Prinzip

Welche Funktion der Ablasshahn an einem Container hat, liegt gewissermaßen auf der Hand. Er stellt so etwas wie eine regulierbare Verbindung vom Inneren der Tankblase nach draußen dar. Mit seiner Hilfe lässt sich außerdem die Entnahme der Flüssigkeit dosieren. Mit anderen Worten: Der Hahn spielt eine zentrale Rolle. Im Wesentlichen gibt es von ihm zwei grundlegende Varianten – nämlich den Klappenhahn und den Kugelhahn. Beide folgen allerdings dem gleichen Prinzip. Stets geht es dabei darum, dass über einen außenliegenden Hebel eine im Inneren verbaute Barriere gesteuert wird.

Sotralentz IBC Zylinderhahn S60x6 (60mm) Alu Überwurf FKM/Viton DN50

Beim Klappenhahn ist dies eine rechteckige Klappe, mit der der Abfluss verschlossen wird. Beim Kugelhahn hingegen ist es eine Kugel, die diese Aufgabe übernimmt. Durch den Hebel werden die Bauteile jeweils bewegt. Die Bewegungen sorgen früher oder später jedoch auch dafür, dass die Dichtheit der gesamten Konstruktion leidet. Dann muss der IBC Ablasshahn komplett ausgetauscht werden. Vor allem wenn gefährliche Stoffe im Tank gelagert sind, kommt einem absolut dichten Verschluss eine besondere Bedeutung zu. Bei Wasser ist eine tropfende Armatur kein großes Problem. Bei Säure sieht das hingegen schon ganz anders aus. Ein Ablasshahn ist in den allermeisten Fällen aus Kunststoff gefertigt. Lediglich die Überwurfmutter, mit der er am Auslaufstutzen der Tankblase befestigt wird, kann aus Metall bestehen.

Einen Ablasshahn aus Kunststoff wechseln – so funktioniert es

Selbst wenn es sich auch nur um einen harmlosen Wassertank handelt – fängt der Hahn an, zu tropfen, muss eine Auswechselung in Betracht gezogen werden.

Wichtig ist dabei vor allem, dass der neue Hahn zum Container passt. In den allermeisten Fällen muss dafür ein Ersatzhahn des Herstellers des IBCs gekauft werden.

Es kommt also ganz wesentlich auf die passende Marke an. Darüber hinaus spielen die Gewindeart (Grob- oder Feingewinde), die Gewindesteigung sowie der Durchmesser eine Rolle. Ist der passende Auslaufhahn gefunden, kann es an die Montage gehen. Dazu muss zunächst der alte Hahn entfernt werden. Das geht am einfachsten mit einem Hahnschlüssel oder einer Rohrzange, die an der Überwurfmutter aus Kunststoff oder Metall angesetzt wird. In der Überwurfmutter befindet sich übrigens eine Dichtung, die stets mit gewechselt werden muss. Folglich setzt man in den neuen Hahn zunächst die neue Dichtung ein. Dann wird er mit der Überwurfmutter an den Auslaufstutzen angesetzt und festgeschraubt. Es macht dabei durchaus Sinn, die Tankblase aus der Gitterbox zu nehmen. Erfahrungsgemäß lassen sich die Arbeiten dadurch leichter ausführen.

Mit der Rohrzange wird das Gewinde aufgeschraubt
© Stasique – stock.adobe.com

Welcher Hahn für welchen Zweck?

Ein Ablasshahn ist Standard beim IBC Zubehör. Da es jedoch zwei grundlegende Varianten an Hähnen gibt, stellt sich natürlich die Frage, welche die bessere Wahl ist. Dazu muss man sagen: Der Kugelhahn ist die Variante, die den Durchfluss besser verschließt. Er ist allerdings auch anfälliger. Sollten in der Flüssigkeit Verunreinigungen wie beispielsweise Sand enthalten sein, kann das sehr schnell zu Problemen bei der Handhabung bis hin zu einer totalen Blockade führen. Weitaus unempfindlicher ist im Vergleich dazu der Klappenhahn. Er erreicht dafür nicht ganz die Dichtfunktion des Kugelhahns. Werden gefährliche Stoffe in der Tankblase gelagert, ist ein IBC Ablasshahn mit integrierter Kugel mit hoher Wahrscheinlichkeit die etwas bessere Lösung. Bei ungefährlichen Stoffen wie Wasser oder Milch kann hingegen bedenkenlos auch auf einen Klappenhahn zurückgegriffen werden. Um hier aber keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: Beide Varianten aus dem IBC Zubehör halten dicht. Da der Kugelhahn etwas mehr kostet, kann man etwa bei einem Wassertank mit einem Klappenhahn ein paar Euro sparen. Die sollten dann unbedingt in einen Hahnschlüssel investiert werden. Dieses kleine Werkzeug erleichtert den Hahnwechsel enorm. Es sorgt außerdem dafür, dass die Überwurfmutter nicht beschädigt werden kann.

IBC Hahnschlüssel für MAUSER RepalTainer Armatur DN80 https://www.rekubik.de/ibc-zubehoer/werkzeug/deckelschluessel/ibc-deckelschluessel-edelstahl