Startseite | IBC Zubehör | Schwimmertränke für Pferde
© ksu_bu / Fotolia.com

Schwimmertränke für Pferde

«Aufbau und Funktion von Tränken mit Schwimmerventil»

Um eine durchgehende Wasserversorgung seiner Tiere kommt kein Pferdehalter herum. Eine Tränke mit Schwimmerventil, die beispielsweise mit einem IBC Container gekoppelt ist, ermöglicht dabei nicht nur eine optimale Versorgung, sondern verschafft dem Halter auch mehr Freiraum. Wie so eine Schwimmertränke für Pferde funktioniert und worauf es bei ihr besonders ankommt, erfahren Sie hier.

Wasser muss immer parat sein

Wasser hat für alle Lebewesen eine fundamentale Bedeutung. Ohne Wasser kann weder Mensch noch Tier existieren. Das gilt natürlich auch für Pferde, welche besonders viel trinken müssen. Je nach Jahreszeit, Größe und Konstitution benötigt ein solches Tier 30 bis 50 Liter Wasser am Tag.

Pferdetraenke in einem Reitstall
© Martina Berg / Fotolia.com

Im Stall und in unmittelbarere Nähe ist die Wasserversorgung auch in großen Mengen meist kein Problem. Schwieriger wird es hingegen, wenn die Tiere tagsüber auf einer Weide gehalten werden. Dort existiert in der Regel kein Wasseranschluss. Das Wasser muss also jeweils angeliefert und vor Ort gelagert werden. Ohne eine Tränke klappt die Versorgung auf der Weide nicht.

Wasserversorgung auf der Weide mit einem IBC Container

Als Lagerbehältnis bietet sich dabei etwa ein IBC Container an. Der hat vor allem den großen Vorteil, dass er sich leicht transportieren lässt und zudem ein großes Fassungsvermögen aufweist. In Kombination mit einem speziellen Tränkebecken als IBC Zubehör wird die zuverlässige Wasserversorgung damit schon fast zu einem Kinderspiel. Verfügt das Becken dann auch noch über ein Schwimmerventil bzw. einen Schwimmerschalter, dann wird es noch besser. Denn eine Schwimmertränke vereinfacht einiges.

Schwimmertränke und Pferd: die perfekte Kombination auch für den Menschen

Die Wasserversorgung auf einer Weide kann eine sehr mühevolle und arbeitsaufwendige Angelegenheit sein. Eine Schwimmertränke kann da einen wertvollen Beitrag dazu leisten, den Arbeitsaufwand zu minimieren. Was aber ist das eigentlich? Nun, eine Tränke ist grundsätzlich ein Ort oder eine Vorrichtung, an dem oder der Tiere trinken können. Sie kommt in Form eines Wasserlaufs entweder natürlich vor oder wird in Form einer Beckentränke erst künstlich geschaffen.

4-Liter-Traenkebecken-mit-Niederdruck-Schwimmerventil-2

Eine derartige Beckentränke tritt meist in Kombination mit einem Wasserspeicher auf. Dabei kann es sich um ein Fass, einen IBC oder einen anderen Tank handeln. Sie wird fest am Tank montiert. Das Wasser fließt dann in dieses Trinkbecken. Pferde können problemlos daraus trinken. Damit Wasser nachfließen kann, müssen sie mit der Schnauze einen Hebel betätigen. Weil sich Pferde damit aber häufig schwertun, wurde mit der sogenannten Schwimmertränke eine Alternative entwickelt. Bei dieser Variante sorgt ein Ventil dafür, dass das Becken automatisch aufgefüllt wird, sobald ein bestimmter Pegelstand unterschritten ist.

Tränke mit Schwimmerventil – die raffinierte Lösung für ein altes Problem

Ein Schwimmerventil, das gerne auch als Füllventil bezeichnet wird, ist zunächst einmal ein Ventil wie jedes andere. Es lässt sich öffnen und schließen und ermöglicht auf diesem Weg, dass das Wasser durch das Ventil hindurchfließen kann oder auch nicht. Bei einem Füllventil ist allerdings ein spezieller Schwimmer verbaut, über den es gewissermaßen auf rein mechanischem Weg gesteuert wird. Der Schwimmer orientiert sich dabei an einem gewissen Pegelstand im Tränkebecken.

messing-schwimmerventil-aussengewinde-mit-niveauregulierung-und-pvc-kugel

Wird dieser Pegelstand unterschritten, sorgt der Schwimmer dafür, dass sich das Ventil öffnet und Wasser zum Beispiel aus dem IBC Container nachfließen kann. Sobald wieder ein zuvor festgelegter Pegelstand erreicht wurde, schließt sich das Ventil und stoppt damit auch den Wasserfluss. Der große Vorteil: Ein Pferd hat damit stets genügend Wasser zum Trinken, ohne dass es zuvor einen Mechanismus betätigen muss. Da das System ohne Strom funktioniert, kann es praktisch überall eingesetzt werden. Die Schwimmertränke ist deshalb auch ideal für die Weidehaltung.

Schwimmertränke und Pferd: Auf die Beckengröße kommt es an

Beckentränken in Kombination mit so einem mechanischen Ventil bzw. Schwimmerschalter sind in unterschiedlichen Größen erhältlich Maßgeblich für die Größe ist jeweils das Fassungsvermögen bzw. das Volumen des Beckens. Eine Schwimmertränke mit einem Volumen von vier Litern eignet sich beispielsweise für die Wasserversorgung eher kleinerer Tierarten wie etwa Ziegen oder Schafen. Bei Kühen oder eben auch Pferden sieht das hingegen anders aus. Sie benötigen nicht nur deutlich mehr Wasser, ihrer größeren Schnauze wegen muss das Becken auch großzügiger ausfallen.

16-Liter-Weidetraenke-mit-Niederdruck-Schwimmerventil-3

Hier empfiehlt sich ein Fassungsvermögen von etwa 16 Litern. Wichtig ist einfach, dass die betreffenden Tiere jederzeit bequem Zugang zum Wasser haben. Nur wenn der gewährleistet ist, werden sie das Becken auch dauerhaft annehmen. Übrigens sind Schwimmertränken meist ganz bewusst so ausgelegt, dass jeweils nur ein Tier daraus trinken kann – unabhängig vom Fassungsvermögen. Das verhindert von vorne herein Rivalitäten bei der Wasseraufnahme.

Funktionalität und Bequemlichkeit für Tier und Mensch

Eine Schwimmertränke für Pferde bringt eine ganze Reihe von Vorteilen mit sich. Zum einen sorgt sie für eine durchgehende und zuverlässige Wasserversorgung auf einer Weide. Zum anderen hilft sie aber auch dabei, möglichst sparsam mit dem kostbaren Nass umzugehen. Nachgewiesenermaßen wird durch eine Schwimmertränke weniger Wasser vergeudet. Letztlich ist ein derartiges Becken aber auch ein wichtiger Beitrag in Sachen Bedienkomfort – und zwar für Tier und Mensch.

© RD-Fotografie / Fotolia.com

In der Regel muss die Wasserversorgung nämlich deutlich seltener kontrolliert werden. Dazu passt, dass sich die Wartung der Konstruktion meist auf eine zweimal jährlich stattfindende Grundreinigung beschränkt. So wird ein hohes Maß an Unabhängigkeit erreicht, die die Freude an der Pferdehaltung dann noch einmal deutlich erhöhen kann. Und schlussendlich freuen sich auch die Tiere, wenn sie wissen, dass sie sich um ihr Wasser keine Gedanken machen müssen.