Startseite | IBC Kreativ | Hasenstall selber bauen
© rolandbarat / Fotolia.com

Hasenstall selber bauen

« Einfach umsetzbar mit alten IBC Containern »

Einen Hasenstall selber zu bauen, kann eine mühsame Herausforderung sein. Deutlich einfacher und schneller funktioniert das, wenn dabei statt Holz ein gebrauchter IBC zum Einsatz kommt. Tatsächlich lässt sich aus so einem IBC Container relativ einfach ein artgerechter Hasen- oder Kaninchenstall fertig. Wie das genau geht und worauf Sie dabei achten müssen, erfahren Sie hier.

So wollen wir einen Hasenstall bauen

Geht es um Intermediate Bulk Container und Tiere, denken die meisten Menschen wohl zuerst an Fischzucht. Schließlich kann der IBC als Wasserbecken dienen. Aus so einem Container einen Hasenstall oder ein Außengehege für Kaninchen zu machen, kommt aller Wahrscheinlichkeit nach kaum jemandem in den Sinn. Dabei hat vor allem die Tankblase des IBCs eine ganze Reihe von Eigenschaften, die sie geradezu für einen Stall oder ein Gehege prädestinieren. Allerdings muss der Container dafür etwas umgebaut werden. Das stellt in der Regel keinen großen Aufwand dar und geht deutlich schneller, als aus Brettern einen Hasenstall zu bauen. Es ist zudem sehr kostengünstig und schont die Ressourcen. Ein gebrauchter IBC, der sich nicht mehr als Tank nutzen lässt, wird auf diese Weise nämlich sinnvoll verwertet. Nicht umsonst spricht man in diesem Zusammen von Upcycling. Dazu passt dann auch, dass etwas selber zu bauen voll im Trend liegt.

Mit Upcycling kann aus einem gebrauchten IBC einen guten Hasenstall bauen
© sutiporn / Fotolia.com

Warum sich ausgerechnet IBCs als Hasenstall und Kaninchengehege eignen

Jedes Tier hat bestimmte Bedürfnisse. Artgerechte Haltung bedeutet, diese Bedürfnisse weitgehend zu erfüllen. Bei Hasen und Kaninchen heißt das vor allem, dass sie niemals alleine gehalten werden und ausreichend Platz zur Verfügung haben sollten. Sieht man sich die Realität an, dann merkt man schnell, dass die meisten Hasenställe viel zu klein sind. Meist mangelt es an der Höhe. Zum natürlichen Verhalten von Hasen und Kaninchen gehört es nun mal, dass sie Männchen machen, um auf diese Weise ihre Umgebung besser beobachten zu können. IBCs eignen sich folglich schon deshalb für die Hasenhaltung, weil sich die Tiere darin so richtig lang machen können, ohne an die Decke zu stoßen. Darüber hinaus bietet das Innere der Tankblase auch sonst genügend Platz für mindestens zwei erwachsene Tiere. Außerdem kann durch die Seitenwände genügend Licht in den Stall gelangen. Gleichzeitig gewähren die undurchsichtigen Wände den Tieren auch Blickschutz. Schließlich spricht noch ein gewichtiger Grund dafür, einen Hasenstall aus einem Tank selber zu bauen – der Container ist nämlich deutlich hygienischer, als beispielsweise ein Stall aus Holz.

1000l IBC Wassertank GESPÜLT auf Holzpalette 1000l IBC Wassertank GESPÜLT auf Stahlpalette

Selber bauen leicht gemacht: So geht’s am einfachsten

Wer einen alten IBC zu einem Hasen- oder Kaninchenstall umfunktionieren möchte, muss an der Tankblase und an der Gitterbox ein paar bauliche Veränderung vornehmen. Am wichtigsten dabei ist, eine möglichst große Fläche aus einer der beiden Längsseiten zu schneiden. Die dadurch entstehende Öffnung ermöglicht es den Tieren ins Freie zu schauen und sorgt für die nötige Luftversorgung. Zudem gelangt man als Halter über diese Öffnung auch ins Innere, um beispielsweise den Stall zu säubern oder den Tieren Futter zu geben. Die Öffnung schneidet man am besten mit einer Stichsäge aus der Containerwand heraus. Dazu muss die Tankblase natürlich zunächst aus der Gitterbox genommen werden. Es empfiehlt sich die Schnittlinien vorab mit Bleistift und einer großen Wasserwaage anzuzeichnen. Dabei sollte ein Mindestabstand zu den Rändern von zehn bis 15 Zentimetern berücksichtigt werden. Fürs Schneiden verwendet man ein Sägeblatt, das sich für Kunststoffe eignet. Bohrt man vor dem Start noch ein kleines Loch auf der Linie, erleichtert das den Start der Sägearbeit. Da es für einen stabilen Hasenstall Sinn macht, die bearbeitete Tankblase anschließend wieder in die Gitterbox zu setzen, muss natürlich auch eine entsprechende Öffnung in das Metallgefüge geschnitten werden. Auch das funktioniert mit einer Stichsäge und einem Sägeblatt für Metalle. Ohne Gitterbox funktioniert es aber auch prima.

Werkzeug wird benötigt
© Kittiphan / Fotolia.com

Damit wären die gröbsten Arbeiten auch schon erledigt. Jetzt müssen alle Schnittkanten nur noch entgratet und abgeschliffen werden. Es ist sehr wichtig, die Kanten möglichst rund zu schleifen, damit sich die Tiere nicht verletzen können. Ist dieser Feinschliff erledigt, bohrt man in den Boden der Tankblase über die ganze Fläche verteilt mindestens ein Dutzend Löcher mit einem Durchmesser von rund 50 Zentimeter. Über diese Löcher kann später der Urin der Tiere abfließen. Was jetzt noch fehlt ist eine Tür, die die Öffnung im Tank verschließt. Dazu holt man sich aus dem Baumarkt am besten ein Kunststoff oder Metallgitter. Gegebenenfalls muss es auf die richtige Größe zugeschnitten werden. Dieses Gitter sollte eine möglichst geringe Stärke haben, so dass man es zwischen Tankblase und Gitterbox schieben kann. Zum Öffnen muss es dann einfach nach oben gezogen werden. Damit wäre das Upcycling dann auch schon beendet.

Einen Hasenstall selber bauen – die Details

Die Hasenhaltung ist an sich nicht kompliziert. Die Tiere sind relativ anspruchslos. Von großer Bedeutung ist allerdings eine ausreichende Versorgung mit Wasser. Die erfolgt idealerweise über eine Trinkflasche, die es samt Halterung günstig im Zoofachhandel gibt. Normalerweise reicht es dann aus, zwei weitere Löcher in eine der Wände zu bohren und die Halterung von innen zu befestigen. Auf diesem Weg lässt sich auch noch eine Heuraufe anbringen die von Hasen und Kaninchen gerne genutzt wird. Sie sehen: Aus einem gebrauchten IBC einen vernünftigen Hasen- oder Kaninchenstall selber zu bauen ist keine große Sache. Oft werden die putzigen Tiere ja wegen der Kinder gehalten. Da bietet es sich natürlich an, die Kleinen aktiv am Bau zu beteiligen.

Auch die lieben Kleinen können beim Bau helfen
© KseniaJoyg / Fotolia.com

Immer auf Stabilität und Sicherheit achten

Wer sich einen Hasenstall selber bauen möchte, sollte sich stets darüber im Klaren sein, dass die Sicherheit für die Tiere eine große Rolle spielen. Der Stall oder das Kaninchengehege, die man aus einem IBC Container baut, stehen ja in der Regel Tag und Nacht im Freien. Vor Regen, Schnee und Kälte sind die Tiere innerhalb des Stalls relativ gut geschützt. Das Problem in Sachen Sicherheit sind viel mehr Räuber wie Füchse und Marder. Die finden zwischenzeitlich auch den Weg in unsere Gärten. Es sollte deshalb unbedingt darauf geachtet, dass das Gitter stets fest sitzt. Unter Umständen sollte man darüber nachdenken, ob man es nicht mittels eines einfachen Vorhängeschlosses an der Gitterbox fixiert. Von Bedeutung für die Hasenhaltung ist auch, dass der Hasenstall möglichst stabil steht. Die Europalette, die zu jedem Intermediate Bulk Container gehört, sollte deshalb beim Upcycling nicht entfernt werden. Sinnvoll ist allerdings eine Palette aus Kunststoff, die einfach den Widrigkeiten des Wetters besser standhält, als eine aus Holz.

Die richtige Tierhaltung

Hasenhaltung findet wie erwähnt meistens im Freien statt, Kaninchen werden eher in der Wohnung gehalten. Dennoch lässt sich natürlich so ein selbstgebauter Stall im Sommer auch prima als Kaninchengehege bzw. als Außengehege für Kaninchen nutzen. Die Tiere werden dieses Gehege sicherlich dankbar annehmen. Allerdings sollten sie zunächst stundenweise daran gewöhnt werden. Und noch etwas ist wichtig: Der Stall bzw. das Gehege darf nie in der prallen Sonne stehen.